Spendenaufruf für weiteren Hilfscontainer 2020

(Übersetzt aus dem Spanischen nach einer Email der Leitung von Benposta Venezuela)

Benposta, die Nation der Kinder, ruft Institutionen und Einzelpersonen auf, die vielen unterdrückten Kinder und Jugendlichen zu unterstützen.
Die Situation in Venezuela ermöglicht es ihnen heute nicht, ihre Lebensqualität zu verbessern. Wir haben Tausende von Kindern, denen Grundbedürfnisse wie Trinkwasser, Lebensmittel, Medikamente, Schuhe, Kleidung, Bildung usw. fehlen.
Benposta befindet sich seit 30 Jahren im venezolanischen Guajira. Nur durch Spenden von Unternehmen und Einzelpersonen, die unsere traurige Realität kennen, können wir helfen:

Wir leisten: medizinische Hilfe , Bildung, Essen (was wir zum Teil vom Staat für 450 Kinder erhalten, während wir in Wirklichkeit insgesamt 1.200 Kinder in den fünf von uns betreuten Kantinen versorgen), zahnärztliche Grundversorgung, Landwirtschaft (die trotz des Sammelns eigener Lebensmittel vom Land nicht ausreicht, um die Bedürfnisse der bestehenden Bevölkerung zu decken) und tägliche Betreuung für Säuglinge und Kinder im Alter von 1 bis 6 Jahren.

Wenn wir über das venezolanische Guajira sprechen, wo es Menschen mit großem Potenzial gibt, die in einem unterdrückten System leben, dann ist die Realität heute, dass die meisten am untersten Existenzminimum leben. Die Folge ist eine noch nie da gewesene Unterernährung, die monatlich bis zu 35 Kindern im Alter von 0 bis 8 Jahren das Leben kostet. Es gibt keine offiziellen Zahlen, da es auch keine Aufzeichnungen darüber gibt. Die Ursachen für diese Todesfälle sind hauptsächlich Unterernährung und Erkrankungen, die gut mit Medikamenten zu behandeln wären. Doch in den wenigen bestehenden Krankenhäusern fehlen Medikamente. Die Einrichtungen befinden sich aufgrund mangelnder Wartung in der „Endphase“. Hinzu kommt, dass Ärzte und Krankenschwestern ihre Arbeit nicht regelmäßig erledigen (können), da aufgrund des Mangels an Benzin, Reifen oder Autobatterien kein öffentliches Verkehrssystem funktioniert .

Die Sozialprogramme der bestehenden Regierung gehen nicht dahin, wohin sie gehen sollten. Die Menschen haben Angst, dass die Regierung ihnen den sowieso dürftigen Beutel mit Lebensmitteln wegnimmt, der dreimal im Jahr verteilt wird. Dazu kommt die Unwissenheit durch mangelnde oder fehlende Informationsquellen, in der unser Volk lebt.
Aufgrund der großen Krise in Venezuela und der Gleichgültigkeit derjenigen, die uns regieren, müssen wir heute an Ihre Großzügigkeit appelieren !

Jede noch so kleine Spende kann das Leben der Kinder verbessern und retten!

Hier sind einige Fotos, die unsere Situation bestätigen.
(Auf die Veröffentlichung der extremsten Fotos haben wir an dieser Stelle verzichtet.)

Dies ist ein Yukpa-Junge aus dem Perijá-Gebirge, der aufgrund seiner Behinderung nur auf dem Boden krabbelte als er zu Benposta kam. Jetzt wartet er darauf, ein zweites Mal operiert zu werden, um mit einem Privatlehrer und guter Ernährung für sich selbst sorgen zu können.
Alles dank Benpostas Freunden.
Dies sind unsere Einrichtungen von Benposta in El Moján und in Los Flaires, wo wir indigene Gemeinschaften unterstützen. Wie man sieht, kultivieren wir in all unseren Einrichtungen Pflanzen, die es uns ermöglichen, die Ernährung unserer Kinder auszugleichen und jungen Menschen beizubringen, das Land zu kultivieren.
Wir kochen derzeit auf Holz, weil es keine Möglichkeit gibt, einen Elektroherd zu kaufen (auch die Stromversorgung funktioniert nur sporadisch). Wir warten darauf, dass eine großzügige Seele eine Küche spendet, die dieser Gemeinschaft eine große Hilfe wäre.

SPENDEN IN DEUTSCHLAND: AMIGOS DE BENPOSTA VENEZUELA E.V.
IBAN: DE39830654080004965647
BIC: GENODEF1SLR

Spendenquittungen können ausgestellt werden, bitte Name und Adresse entsprechend auf dem Überweisungsträger bzw. bei der Überweisung vermerken!

Oder indirekt Spenden über Amazon Smile. Mehr dazu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.