Spendenaufruf für weiteren Hilfscontainer 2020

(Übersetzt aus dem Spanischen nach einer Email der Leitung von Benposta Venezuela)

Benposta, die Nation der Kinder, ruft Institutionen und Einzelpersonen auf, die vielen unterdrückten Kinder und Jugendlichen zu unterstützen.
Die Situation in Venezuela ermöglicht es ihnen heute nicht, ihre Lebensqualität zu verbessern. Wir haben Tausende von Kindern, denen Grundbedürfnisse wie Trinkwasser, Lebensmittel, Medikamente, Schuhe, Kleidung, Bildung usw. fehlen.
Benposta befindet sich seit 30 Jahren im venezolanischen Guajira. Nur durch Spenden von Unternehmen und Einzelpersonen, die unsere traurige Realität kennen, können wir helfen:

Wir leisten: medizinische Hilfe , Bildung, Essen (was wir zum Teil vom Staat für 450 Kinder erhalten, während wir in Wirklichkeit insgesamt 1.200 Kinder in den fünf von uns betreuten Kantinen versorgen), zahnärztliche Grundversorgung, Landwirtschaft (die trotz des Sammelns eigener Lebensmittel vom Land nicht ausreicht, um die Bedürfnisse der bestehenden Bevölkerung zu decken) und tägliche Betreuung für Säuglinge und Kinder im Alter von 1 bis 6 Jahren.

Wenn wir über das venezolanische Guajira sprechen, wo es Menschen mit großem Potenzial gibt, die in einem unterdrückten System leben, dann ist die Realität heute, dass die meisten am untersten Existenzminimum leben. Die Folge ist eine noch nie da gewesene Unterernährung, die monatlich bis zu 35 Kindern im Alter von 0 bis 8 Jahren das Leben kostet. Es gibt keine offiziellen Zahlen, da es auch keine Aufzeichnungen darüber gibt. Die Ursachen für diese Todesfälle sind hauptsächlich Unterernährung und Erkrankungen, die gut mit Medikamenten zu behandeln wären. Doch in den wenigen bestehenden Krankenhäusern fehlen Medikamente. Die Einrichtungen befinden sich aufgrund mangelnder Wartung in der „Endphase“. Hinzu kommt, dass Ärzte und Krankenschwestern ihre Arbeit nicht regelmäßig erledigen (können), da aufgrund des Mangels an Benzin, Reifen oder Autobatterien kein öffentliches Verkehrssystem funktioniert .

Die Sozialprogramme der bestehenden Regierung gehen nicht dahin, wohin sie gehen sollten. Die Menschen haben Angst, dass die Regierung ihnen den sowieso dürftigen Beutel mit Lebensmitteln wegnimmt, der dreimal im Jahr verteilt wird. Dazu kommt die Unwissenheit durch mangelnde oder fehlende Informationsquellen, in der unser Volk lebt.
Aufgrund der großen Krise in Venezuela und der Gleichgültigkeit derjenigen, die uns regieren, müssen wir heute an Ihre Großzügigkeit appelieren !

Jede noch so kleine Spende kann das Leben der Kinder verbessern und retten!

Hier sind einige Fotos, die unsere Situation bestätigen.
(Auf die Veröffentlichung der extremsten Fotos haben wir an dieser Stelle verzichtet.)

Dies ist ein Yukpa-Junge aus dem Perijá-Gebirge, der aufgrund seiner Behinderung nur auf dem Boden krabbelte als er zu Benposta kam. Jetzt wartet er darauf, ein zweites Mal operiert zu werden, um mit einem Privatlehrer und guter Ernährung für sich selbst sorgen zu können.
Alles dank Benpostas Freunden.
Dies sind unsere Einrichtungen von Benposta in El Moján und in Los Flaires, wo wir indigene Gemeinschaften unterstützen. Wie man sieht, kultivieren wir in all unseren Einrichtungen Pflanzen, die es uns ermöglichen, die Ernährung unserer Kinder auszugleichen und jungen Menschen beizubringen, das Land zu kultivieren.
Wir kochen derzeit auf Holz, weil es keine Möglichkeit gibt, einen Elektroherd zu kaufen (auch die Stromversorgung funktioniert nur sporadisch). Wir warten darauf, dass eine großzügige Seele eine Küche spendet, die dieser Gemeinschaft eine große Hilfe wäre.

SPENDEN IN DEUTSCHLAND: AMIGOS DE BENPOSTA VENEZUELA E.V.
IBAN: DE39830654080004965647
BIC: GENODEF1SLR

Spendenquittungen können ausgestellt werden, bitte Name und Adresse entsprechend auf dem Überweisungsträger bzw. bei der Überweisung vermerken!

Oder indirekt Spenden über Amazon Smile. Mehr dazu

Hilfscontainer 2020 angekommen

Im Dezember 2019 kam nach vielen Monaten des Spendensammelns, nach viel organisatorischer und logistischer Arbeit, unser jährlicher Hilfscontainer in Maracaibo bei Maria Luisa an. Erst einmal vielen Dank an alle unsere Unterstützer, alle die etwas gespendet haben, an alle die Arbeit in das Projekt gesteckt haben und allen voran an Andi aus Italien, der maßgeblich für die Umsetzung der Containerverschiffung und auch für einen die Meisten der verschickten Spenden verantwortlich ist.
Hier einige Fotos von der Beladung des Containers:

Von Norditalien ging es für den vollbeladenen 40 Fuß Container dann auch auf eine mehrwöchige Reise, die schließlich im Hafen von Maracaibo bei den Zollbehörden endete. Aufgrund der chaotischen Situation im Land hat es dann nochmal einige Tage benötigt, den bürokratischen Aufwand zu bewältigen um den Container legal ins Land einführen zu können. Doch aufgrund der großen Hingabe von Maria Luisa und Ihrem Team ist auch das gelungen. Und das war auch wirklich dringend notwendig, aufgrund der katastrophalen Versorgungslage im Land (Die durch die Corona-Pandemie nur noch verstärkt wurde) sind unsere Spenden und allen voran dieser Container oft die einzige Versorgungsquelle für viele Dinge des alltäglichen Bedarfs. Maria Luisa selbst sagt dazu:

“Les cuento que gracias a vosotros por el envío del contenedor estamos sobre viviendo, la situación no es fácil apenas electricidad,sin gasolina, sin agua y un gobierno que persigue a todos los que estamos trabajando en función de los que nada tienen. Pronto abriremos una casa cerca del Hospital para dar atención a los mas golpeados por esta crisis.
Los medicamentos se están entregando a los enfermos con una doctora que va visitando casa por casa a los enfermos que no tienen como ir al hospital por falta de transporte,Estamos documentando todo el trabajo de entrega del material que se recibió en el contenedor”

“Ich kann euch sagen mi Moment überleben wir nur dank des Containers den ihr uns geschickt habt, die Situation ist alles andere als einfach bei unregelmäßiger Stromversorgung, fehlendem Benzin, fehlender Wasserversorgung und einer Regierung die alle diejenigen verfolgt, die im Wohle derer handeln und arbeiten, die am wenigsten haben. Bald schon werden wir ein Gebäude in der Nähe des Krankenhauses einweihen, um die versorgen zu können die die Krise am meisten betrifft.
Die gespendeten Medikamente übergeben wir direkt an die Kranken die diese benötigen, zusammen mit einer befreundeten Doktorin die die Kranken dann Haus für Haus besucht, die nicht die Möglichkeit haben in ein Krankenhaus zu gehen. Die gesamte Arbeit die mit dem gespendeten Material verbunden ist wird gewissenhaft dokumentiert.”

Neben diesen lebenswichtigen Medikamenten beinhaltete der Container Produkte aus allen Bereichen des täglichen Bedarfs: Haltbare Lebensmittel ( Konserven, Nudeln, Reis etc.), Hygieneartikel, Schulmaterial, Milchpulver, Klamotten, Schuhe, Krankenhausbedarf, Werkzeug, Matratzen, Farbe zum Streichen, Zirkusmaterial, Nähmaschinen, Möbel, Fenster, Türen und vieles mehr.

Im Namen von ganz Benposta möchten wir uns an dieser Stelle nochmals für eure Unterstützung danken. Ohne die Spenden aus Deutschland und Europa wäre vieles von dem was Maria Luisa tut unmöglich und wir hoffen auch weiterhin mit eurer Hilfe Gutes für die Menschen in Zulia und in ganz Venezuela tun zu können.

Die wichtigsten Erfolge von Benposta Venezuela 2019

Einmal im Jahr kommt Maria Luisa Soto von Venezuela nach Europa und berichtet uns über die Arbeiten und Erfolge, die sie unter Anderem mit der Hilfe von unseren Spendengeldern erreichen konnte.
Dies sind die wichtigsten Punkte ihres letzten Rechenschaftsberichts:

  • Humanitäre Hilfe für zahlreiche Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Rentner
  • Auf der Insel „Isla de Toas“ wurde ein Trinkwasserbrunnen eingerichtet mit freundlicher Unterstützung von der Gemeinde Idaiazabal
  • Einrichtung einer Kantinenküche auf der Insel „Isla de Toas“
  • Es konnten 40 Matratzen für die betreuten Kinder von Benposta angeschafft werden
  • Auf der Insel „Isla de Toas“ wurde ein Haus gekauft und renoviert für indigene Kinder, die auf der Insel die weiterführende Schule besuchen
  • Alle Einrichtungen von Benposta wurden neu gestrichen und renoviert
  • Durch Unterstützung der Amigos de Benposta wurde ein Lastwagen und neue Reifen finanziert
  • Durch Einnahmen aus Recycling konnten die Kantinen für die Verpflegung der Kinder finanziert und aufrechterhalten werden
  • Die Helfer und Mitarbeiter von Benposta Venezuela wurden durch Spendengelder der „Amigos de Benposta“ Deutschland und durch Einnahmen aus Recycling finanziert
  • Medizinische Hilfe der Ärmsten konnte durch Medikamentenspenden aus Italien geleistet werden
  • Zu Weihnachten konnten insgesamt 15.000 Kinder beschenkt und erreicht werden
  • Aus einem Hilfscontainer wurden Lebensmittel, Kleidung, Werkzeuge, Spielzeug, Fenster, Geschirr, Rollstühle, Medikamente, Chirurgisches Material uvm. verteilt und eingesetzt, um die Ärmsten der Armen etwas zu unterstützen
  • Zur Sicherheit der Benposta Einrichtungen konnten alle Mauern und Zäune fertig gestellt werden
  • Transport und Versorgung der Benposta Einrichtung in Macuto mit Lebensmittel
  • Einrichtung einer Kochstelle mit Holz auf der „Insel de Toa“
  • Reparatur des Daches am Haus für die „kleinen Kinder“ von Benposta
  • An 800 Schulkindern aus den Gemeinschaften von Benposta wurde gespendetes Schulmaterial verteilt
  • Besonders fleißigen Kindern konnte das Schulgeld für ein Stipendium finanziert werden
  • Eine kleine Ambulanz konnte durch Spenden aus Verona eingerichtet werden
  • Es wurden einige Notoperationen durchgeführt
  • Instandsetzung des Mehrzweckraums, der u.a. auch für den Kinderzirkus von Benposta als Trainings- und Auftrittsraum verwendet wird.
  • Erschließung einer Landparzelle, um eine Kantine für die Kinder und Senioren der Region zu erstellen

Die Lage in Venezuela ist nach wie vor sehr prekär. Immer mehr Menschen leben in absoluter Armut und sind auf Hilfe angewiesen.

Wir wissen, dass unsere Spendengelder zu 100% sinnvoll und zielgerichtet bei Benposta Venezuela ankommen und eingesetzt werden.

Vielen Dank für Ihre zahlreichen und großzügigen Spenden.

Einige Eindrücke von der Arbeit:

Auftritt des Kinderzirkus von Benposta Venezuela:

Humanitäre Hilfe für die Hilflosen

Hilfsgüter aus 2017 halten noch bis 2019 – Spendenaufruf neuer Container

Die Amigos de Benposta Venezuela e.V. hatten im August die verantwortliche von Benposta Venezuela zu Besuch und konnten sich aus erster Hand überzeugen, dass die Hilfsgüter aus 2017 nachhaltig für Benposta Venezuela eingesetzt werden. Ein entsprechender Rechenschaftsbericht von Benposta Venezuela wurde abgelegt, die Übersetzung für die Veröffentlichung ist derzeit in Bearbeitung.

Hier ein paar Bilder, um einen kleinen Eindruck der Situation vor Ort sowie die Verteilung von Hilfsgütern. Man sieht einen Teil der Arbeit von Benposta z.B. bei Zirkusauftritten und Aktionen zu Weihnachten 2017:

Spendenaufruf für neuen Container

WORUM ES GEHT:
Die Situation in Venezuela hat sich in den letzten 5-6 Jahren drastisch verschlechtert. Bei den Protesten gegen das Regime sind bereits mehr als 200 Personen (vor allem Jugendliche) ums Leben gekommen. Zusätzlich sterben JEDEN TAG (!) Menschen an Hungersnot, an fehlender medizinischer Versorgung und, bedingt durch die überforderten Sicherheitsorgane, an Gewalt und Brutalität.
Bürger töten mittlerweile sogar Hunde und Katzen oder Tiere in Zoos, um an Nahrung zu gelangen. Durch die Inflation und die Nahrungsmittelknappheit leben praktisch 90% der Bevölkerung in absoluter Armut! Die Inflation wird für das Jahr 2018 vom IWF auf eine Million Prozent vorausgesagt (Quelle:  https://www.zeit.de/politik/ausland/2018-08/inflation-venezuela-bolivar-geldscheine-nicolas-maduro)

WIE WIR HELFEN:
Unsere Organisation bietet täglich bis zu 400 Kindern eine Mahlzeit, hat über 100 Kinder in der täglichen Betreuung, betreibt eine eigene Schule und einen Zirkus. Wobei es auf Grund der prekären Situation in dem Land täglich mehr werden, die bei Benposta Hilfe suchen! Wir betreuen Kleinkinder, Schulkinder und junge Erwachsene und bieten ihnen die Möglichkeit einer (schulischen) Ausbildung.
Eingegangene Spenden werden zweckgebunden für die Bedarfe von Benposta Venezuela verwendet.

WESHALB WIR EURE HILFE BENÖTIGEN:
Unser Verein Amigos de Benposta Venezuela e.V., bestehend aus ehem. Volontären und Unterstützern von Benposta Venezuela. Wir kennen die Projektleitung alle persönlich und können garantieren, dass die Spenden zu 100% dort ankommen.
Maria Luisa, Projektverantwortliche von Benposta Venezuela vor Ort, ist gebürtige Venezolanerin und traf als junge Reiseleiterin in Indien auf Mutter Theresa und blieb zwei Jahre bei ihr. Später lernte sie in Madrid Pfarrer Silva kennen, den Gründer von Benposta in Spanien. Auf der Stelle begeisterte sich Maria Luisa für seine Idee; während Francos diktatorischer Herrschaft eine kleine demokratisch geführte Gemeinschaft von und für die Strassenkinder aufzubauen. Seit mehr als 30 Jahren setzt sie sich inzwischen unermüdlich für die Rechte der Kinder und der indigenen Bevölkerung in Venezuela ein.

Für den Container im nächsten Jahr sind bereits viele Güter bei einem aktiven Volontär „Andy“ in Italien gelagert und warten auf den Versand.
Für den Versand der Hilfsgüter 2019 benötigen wir voraussichtlich wieder mindestens 7.000€!


Wer nicht direkt spenden kann oder möchte, kann auch einfach bei seinem nächsten Online-Einkauf über Amazon (über Amazon-Smile) oder bei vielen Online-Shops über bildungsspender.de uns ohne Mehrkosten helfen, wir freuen uns aber in jedem Fall über jede Unterstützung!

Direkte und indirekte Spenden bitte https://www.benposta.de/spenden/
Falls Spendenquittung gewünscht, bitte bei Spenden auf unser Vereinskonto Name und Anschrift angeben! Wenn das Geld zweckgebunden für den Container 2019 sein soll, bitte ebenfalls um Vermerk „Container 2019“.

VIELEN DANK, dass Sie den Kindern Hoffnung schenken!!!

Container mit Hilfsgütern ist unterwegs zu Benposta Venezuela

Im September 2017 haben wir genug Spenden zusammen bekommen, um einen extrem 75 Kubikmeter großen Container mit Hilfsgütern für Benposta Venezuela von Italien nach Venezuela zu schicken. Der Versand hat insgesamt 7650€ gekostet. Der Wert der Güter – auch wenn viele gebrauchte Sachen darunter sind – übersteigt in Venezuela die Versandkosten um ein Vielfaches! Es sind auch viele Artikel darunter, die in dem Land überhaupt nicht mehr regulär erhältich sind oder einfach inzwischen unbezahlbar. Durch die extreme  Inflation von 700% ist das Geld praktisch nichts mehr wert. Venezuela befindet sich leider in einer absolut desolaten Lage.

Jerry, einer unserer Vereinsmitglieder, war direkt in Italien und hatte berichtet:

Also ich war ja anfang letzter Woche in Italien in Vincenza und hab den Rest unsere Spenden zu Andy gebracht. Ich muss sagen ich bin echt beeindruckt was Andy da auf die Beine gestellt hat! Eine beeindruckende Menge von allen möglichen Sachen, ich bin überzeugt dieser Container wird Benposta das überleben sichern.

Ganz besonders möchten wir uns also bei Andy, dem engagierten Volontär aus Italien bedanken, der extrem viele Sachen gesammelt, die komplette Organisation übernommen und den Versand abgewickelt hat.

Vielen Dank an die großzügigen Einzelspenden von Winkler & Schorn Papier- und Kunststoffverpackungen  sowie mcdrent Farbenmühle und allen, die uns finanziell mit Spenden unterstützt haben, dieses Projekt zu realisieren!

Hier sind noch ein paar Bilder beim Beladen des Containers:

Aktueller Spendenaufruf für Hilfsgütercontainer

Aktuelle Lage in Venezuela

Die Situation in Venezuela hat sich in den letzten 4-5 Jahren drastisch verschlechtert. Bei den Protesten gegen das Regime sind bereits mehr als 200 Personen (vor allem Jugendliche) ums Leben gekommen. Zusätzlich sterben JEDEN TAG (!) Menschen an Hungersnot, an fehlender medizinischer Versorgung und, bedingt durch die überforderten Sicherheitsorgane, an Gewalt und Brutalität.

Menschen müssen stundenlang Schlange stehen um im Supermarkt Lebensmittel kaufen zu können. Teilweise stehen sie bereits am Vortag in einer Warteschlange in der Hoffnung am nächsten Tag mit viel Glück ein kleines Hühnchen oder Öl oder Margarine kaufen zu können. Oft wissen sie nicht einmal, wofür sie sich anstellen und meistens gehen sie mit leeren Händen davon…

Täglich sterben Kinder mangels Trinkwasserversorgung, haben nur alle 3 Tage eine Mahlzeit und wenn sie krank werden, fehlt es an der notwendigen medizinischen Versorgung.

Bürger töten mittlerweile sogar Tiere in Zoos, um an Nahrung zu gelangen!

Benposta Venezuela hilft

Unsere Organisation bietet täglich bis zu 400 Kindern eine Mahlzeit, hat über 100 Kinder in der täglichen Betreuung, betreibt eine eigene Schule und einen Zirkus. Wir betreuen Kleinkinder, Schulkinder und junge Erwachsene und bieten ihnen die Möglichkeit einer (schulischen) Ausbildung.

Da es derzeit an allen Ecken und Enden mangelt und neben Lebensmittel auch viele weitere wichtige Güter gar nicht zu bekommen sind, bereiten wir derzeit einen Container vor, welcher noch im September 2017 nach Venezuela geschickt werden soll.

Dieser Container wurde von unserem ehem. italienischen Volontär organisiert und ist voller Spendengüter. Darunter sind u.a. Baumaterialien, (Trinkwasser-) Pumpen, Kleidung, Lebensmittel, Hygieneartikel, Spielzeug, usw.
Alles Artikel, welche in Venezuela derzeit nicht aufgetrieben werden können…

Dringender Spendenaufruf

Die Frachtkosten für diesen Container belaufen sich auf ca. EUR 8.000,-. Der Wert des Inhalts übersteigt diese Kosten mehrfach!

Unser Verein Amigos de Benposta Venezuela e.V., bestehend aus ehem. Volontären und Unterstützern von Benposta Venezuela, konnte bisher insg. ca. 5.500,- EUR an Spenden sammeln, um diesen Container zu finanzieren. Diese Spenden wurden alle im Familien- und Bekanntenkreis gesammelt.

Leider fehlen uns derzeit noch ca. 2.500 EUR um den Container bezahlen zu können.

Da das Schiff bereits Mitte/ Ende September in See stechen wird, muss der Rechnungsbetrag bis spätestens 06.09.2017 beglichen werden.

Hier kommt nun hoffentlich IHR ins Spiel…
Wir bitten dringendst um Eure Unterstützung und eine Spende für dieses sehr wichtige Unternehmen. Ohne Eure Hilfe können wir den Container nicht bezahlen und sämtliche Spendengüter müssten bis auf weiteres in Europa verbleiben.

Was können wir dadurch bewirken

Wenn Ihr uns unterstützt die Rechnung für den Container zu bezahlen, haben wir wichtige Baumaterialien in Venezuela verfügbar, mit denen wir mehrere neue Trinkwasser-Brunnen bauen können. Zusätzlich können wir einen Teil der Ausstattung eines neuen Mädchen-Hauses schicken, für die nächsten 12 Monate die Versorgung mit wichtigen Lebensmittel und Medikamenten sicherstellen und somit bis zu 400 Kindern TÄGLICH helfen!

Zur Spendenseite für Benposta Venezuela

Neuer Multifunktionsraum von Benposta Venezuela auf der Insel Zapara

Gerade sind Bilder aus Venezuela eingetroffen von dem Projekt auf der Insel Zapara. Der neue Multifunktionsraum wurde in diesem Jahr fertig gestellt und wurde bemalt und belebt:

Neuer Multifunktionsraum mit den Kindern von Benposta Insel Zapara

Neuer Multifunktionsraum Benposta Insel Zapara

In diesem überdachten Außenbereich spielen und trainiert auch der Kinderzirkus von Benposta Venezuela:

Überdachter Außenraum Benposta Zapara

Mittagessensraum Benposta Insel Zapara

Trotz der anhaltenden schwierigen Sitation in Venezuela konnte Benposta alle Projekte erfolgreich beenden. Bei Benposta bekommen die Kinder regelmäßig ihre Mahlzeite, was sicherlich leider nicht alle Kinder in dem Land momentan von sich behaupten können! Jeden Tag kommen Kinder, Jugendliche und alte Menschen zu Benposta und bitten um Hilfe. Die Mitarbeiter von Benposta versuchen soweit wie möglich zu helfen.

Dies alles ist nur möglich, weil Ihr uns mit den Spenden unterstützt!
Vielen herzlichen Dank für Eure Hilfe.

Und hier im spanischen Original:
„Una vez mas gracias a todos por apoyar a Benposta.“

Vereinskonto ist eröffnet – Spenden und Spendenquittungen ab jetzt möglich

Endlich ist es soweit und wir haben ein Vereinskonto, über das wir nun offiziell Spenden entgegennehmen und Spendenquittungen ausstellen können! Wir stellen sicher, dass Euer Geld direkt und ohne Verwaltungskosten bei Benposta Venezuela ankommt.

Unsere Bankverbindung lautet:

SPENDEN IN DEUTSCHLAND: AMIGOS DE BENPOSTA VENEZUELA E.V.
IBAN: DE39830654080004965647
BIC: GENODEF1SLR

Spendenquittungen können ausgestellt werden, bitte Name und Adresse entsprechend auf dem Überweisungsträger vermerken!

Die Amigos de Benposta freuen sich über jede Spende und stellen den verantwortungsvollen Umgang mit den uns anvertrauten Spenden sicher. Herzlichen Dank an Alle, die Benposta Venezuela unterstützen!

Offizielle Vereinsgründung ist geschafft

Im September 2016 war es endlich geschafft und unser Verein „Amigos de Benposta Venezuela e.V.“ ist offiziell gegründet!

Das Logo von Benposta uns seine Bedeutung


Der unvollständige Kreis stellt die unvollkommene, kaputte Welt dar. Diese wird vervollkommnet vom Frieden, symbolisiert durch die Taube.
Mit etwas Phantasie erkennt man einige Buchstaben des Namens Benposta und zentral in der Mitte das Lachen der Kinder das in der pädagogischen Philosophie Benpostas an erster Stelle steht.